Hallux valgus Übungen

Hallux valgus Übungen

foot-massage-2133279_1280

Eine vollständige Heilung eines Hallux valgus´ ist nicht ohne einen
operativen Eingriff möglich. Lediglich eine Verschlimmerung der Fehlstellung
kann mithilfe von Gymnastikübungen verlangsamt werden. Besonders bei
jüngeren Betroffenen oder Patienten mit Hallux valgus im Anfangsstadium
ist eine konservative Behandlung auch zur Schmerzlinderung ratsam.

Regelmäßige Fußgymnastik stärkt die Fuß- und Zehenmuskulatur sowie Bänder und Sehnen. Zur Unterstützung der Durchblutung und zur Beanspruchung des gesamten
Abrollvorgangs des Fußes dient regelmäßiges Barfußlaufen und auch Laufen im Sand.
Zum Trainieren des Vorderfußes und zur Stabilisation empfehlen wir Ihnen
folgende Übungen:

Übung 1

Nach Belieben können Sie diese Übung im Stehen oder Sitzen ausführen. Hierzu benötigen Sie einen kleinen Ball, beispielsweise einen Golf- oder Tennisball. Diesen platzieren Sie unter der na

ckten Fußsohle und rollen langsam von dem Großzehenballen über den Mittelfuß bis zur Ferse. Dabei sollte vorsichtig Druck auf den Ball ausgeübt werden, jedoch nur so, dass der Schmerz gut zu ertragen ist. Dabei sollte der Fuß auch ab und an zur Seite geneigt werden, sodass die Großzehe ebenfalls über den Ball gerollt wird. Nach ca. 2 Minuten sollte der Fuß gewechselt werden. Auch für einen Fuß ohne Fehlstellung ist dies eine wohltuende Massage der Fußreflexzonen und löst verhärtetes Gewebe.

Übung 2

Diese Übung wird im Sitzen ausgeführt. Ziehen Sie Ihr Bein so weit heran, dass Sie Ihren Vorfuß gut greifen können. Die rechte Hand greift von innen um den rechten Vorderfuß und zieht den großen Zeh gleichzeitig nach oben und nach hinten, sodass der Fuß langsam überstreckt wird. Ziehen Sie dabei nur so stark, dass der Schmerz gut erträglich ist. Den Spannungsschmerz, den man an der Fußseite spürt und die zum Hallux valgus geführt haben, werden durch diese Übung verringert und die Fehlstellung teilweise korrigiert.

Übung 3

Für diese Übung, genannt „Fuß-Schraube-Übung“ nehmen Sie bitte eine sitzende Position ein. Ein Bein winkeln Sie etwas an, sodass Sie Ihren Fuß gut mit beiden Händen erreichen können. Haben Sie das linke Bein angezogen, umschließen Sie mit Ihrer rechten Hand die Ferse und halten Sie sie fest am Boden. Die linke Hand umfasst von oben die Fußmitte, sodass die Finger zur Innenseite des Fußes zeigen. Nun drehen Sie mit der linken Hand den Mittel- und Vorderfuß zum Boden, während die andere Hand die Ferse weiterhin stabilisiert. „Schrauben“ Sie dann den Fuß langsam wieder zurück in die Ausgangsstellung. Wiederholen Sie die Übung mehrfach. Es ist möglich, dass die Rotation des Fußes nicht allzu groß ist, jedoch wird mithilfe dieser Technik die Fehlstellung der Schiefzehe teilweise korrigiert.

physiotherapy-2133286_640Zehengymnastik

Zehengymnastik unterstützt die Beweglichkeit der Zehen und stärkt die Zehenmuskulatur. Auch dafür ist häufiges Barfußlaufen und auch Laufen auf den Zehenspitzen förderlich. Zudem sollten die Zehen in mehreren Wiederholungen gespreizt und wieder eingekrallt werden. Versuchen Sie auch, nur mit Ihren Zehen ein glattes Tuch oder runde Gegenstände, z. B. Murmeln, aufzuheben und zu drehen. Dies erfordert ein gewisses Maß an Geschick und Muskulatur. Auch Malen oder das Zerreißen von Zeitung nur mit den Füßen hilft dabei, besonders Ihre Zehen zu trainieren.

Zuletzt angesehen